Fahrräder sichern

 

Achtung, das Blog ist umgezogen!

Ab sofort erreichst du das Blog unter dieser neuen Adresse:

critical-mass-kiel.de

Bitte aktualisiere also deine Links!

 
Wie schließe ich mein Rad gut und sicher ab, damit ich keine bösen Überraschungen erleben muss?

Es gibt mehrere Aspekte, die beim richtigen Anschließen relevant sind:

  • Sicherer Fixpunkt: Fahrradbügel, Geländer, Straßenschilder (Achtung! Manchmal stecken die Masten recht lose im Boden)….
  • Einfach lösbare Teile am Rad: Schnellspanner am Sattel (ist das notwendig?), Schnellspanner an Laufrädern, Lichter zum Abnehmen (immer abnehmen!)
  • Art des Schlosses (Art der Schlösser?): Dünnes Kabelschloss, dass in wenigen Sekunden durchgeschnitten ist, oder Bügelschloss, Kette, usw.
  • Und: Ein Fahrradschloss sollte um die 10% des Kaufpreises des Fahrrads kosten!

Ein paar Beispiele:

Decent lock job
Mit einem Bügelschloss kann man hervorragend den Rahmen und ein Rad befestigen. Aber Achtung! Baugerüst! Einerseits privat, andererseits schnell abzubauen – gefährlich, aber leider machbar. Photo: Stecven Vance, CC BY-NC-SA 2.0
Showing off my new wheel
Noch besser ist diese Version, in der das Vorderrad mit einem Schlaufenkabel (100-120cm lang, ~15€) am Bügelschloss gesichert ist. Photo: Stecven Vance, CC BY-NC-SA 2.0
Lock the bike...
Hier sieht man Fahrradabstellanlagen namens „Speichenbrecher“, an denen man den Rahmen nicht sichern kann. Speichenbrecher meiden! Photo: Jim Crocker, CC BY-ND 2.0
Bonus Photo - Broken Bike
Von der Anschlusstechnik ziemlich gut: Rahmen und beide Räder sind eingeschlossen. Schlecht: Sattel geklaut, halbe Kurbel+Kettenblätter weg, Kette weg und das Hinterrad ist schrecklich ungesund verbogen. Photo: reway2007, CC BY-NC-SA 2.0
UCSF bicycle security fail
Fehler erkannt? Fahrrad hochheben und weg ist es. Photo: Frank Farm, CC BY-NC-ND 2.0
Dumm gelaufen.

Noch ein Tipp: Auf drei Bildern hat die San Francisco Bicycle Coalition das Thema Theft & Locking zusammengefasst.

Räder sichern in New York

Hal Ruzal, ein New Yorker Zweiradmechaniker, hat mit ›streetfilms‹ bisher vier Clips gedreht in denen er zeigt, was bei der Wahl des Schlosses und vor allem bei dem „wie“ des Anschließens wichtig ist und bewertet den jeweiligen „locking job“ nach dem amerikanischen Schulnotenprinzip von A (sehr gut) bis F (durchgefallen). Vergessen sollte man aber nicht: Nicht überall sind Fahrraddiebe so dreist und aktiv wie in New York. Hal ist aber trotzdem sehr unterhaltsam und lehrreich! (Alle Videos vom Vimeo eingebettet)

Ein Kommentar zu „Fahrräder sichern

  1. Die Videos sind ja mal der Hammer und gutes Anschauungmaterial. Wenn du es schaffst, dass dein Rad in New York nach der Arbeit noch da steht, dann wird es das vermutlich überall auf der Welt 😀

    VG
    Alexander

Kommentare sind geschlossen.